Menu

WEBER KSL

Schleifautomat

Hochleistungsmodell für den industriellen Einsatz für Holzschliff, Furnierschliff und Lackschliff

1 bis 8 Schleifstationen

WEBER Höchstleistung

Berührungslose Werkstückerfassung

Eine exakte Werkstückerkennung ist Voraussetzung für die Funktion der Schleiftechnik mit Gliederdruckbalken. Der WEBER SCAN arbeitet berührungslos und erfüllt dabei zwei wichtige Forderungen: erstens die lückenlose Erfassung der gesamten Arbeitsbreite ohne Aufrasterung durch Schaltrollen und zweitens ein störungsfreies Arbeiten ohne aufwändige Mechanik. Der Laser deckt das notwendige Toleranzfeld von 2 mm problemlos ab. Außerdem kann er zum Erkennen farblich definierter Flächenbereiche genutzt werden. Ein weiterer Anwendungsbereich des Lasers stellt das rechtzeitige Erkennen von Qualitätsunterschieden im fortlaufenden Fertigungsbetrieb dar.

High-Speed-Elektronik für Signalerfassung

Ein Vielfaches der üblichen Vorschubgeschwindigkeit verlangt von Mechanik und Elektronik ebenfalls ein funktionierendes mehrfach schnelleres Arbeiten. Das beginnt mit der Werkstück­ erkennung, die mit herkömmlichen Schaltrollen nicht mehr funktionsfähig ist. WEBER löst diese Anforderung mit einem neuen Lasersystem, das die Werkstückerkennung exakt im Millisekundenbereich sicherstellt.

Schleiftechnik an Geschwindigkeit angepasst

Bei hohen Vorschubgeschwindigkeiten verkürzen sich die Bearbeitungszeiten an den Schleifstationen enorm. Um die geforderte Qualität bei allen Schleifvorgängen zu gewährleisten, setzt WEBER hier dementsprechend dimensionierte Drucklamellen ein, damit der notwendige Abtrag an den jeweiligen Stationen sichergestellt wird.

Antriebsleistung variabel auslegbar

Hohe Liniengeschwindigkeiten für unterschiedlichste Schleifaufgaben verlangen von der Technik die Möglichkeit, Zerspanleistungen und somit Antriebsleistungen über einen großen Bereich variabel auslegen zu können. Die Baureihe KSL ist speziell für einen industriellen Einsatz konzipiert.